Environment Assets

Mathias Nell 2017
Environment Assets für die VR-Anwendung von der
Marketing Kampagne der Hochschulen (ST)

Alle 3D-Objekte haben drei LOD-Detailstufen. Die Modelle täuschen eine geschnitzte Oberfläche vor durch gezieltes soft/hard-shading. Das sorgt für einen niedrigen polycount bei texturlosem Arbeiten, da nicht die ganze Flächenstruktur dargestellt werden muss. Platte Flächen werden mit zusätzlichen Triangles versehen, und mit Hilfe dieser Geometrie ganz leicht uneben gemacht. Das ist vor allem für Fenster - scheiben und andere reflektierende Oberflächen wichtig, damit die Reflektionen beim vorbeireiten leicht flackern. Alles ist leicht schief. Vertexe an Kanten werden leicht verschoben. Auch längere Kanten sollten im Winkel leicht gedreht werden. Dabei ist jedoch darauf zu achten, dass die Erkennbarkeit des Objektes nicht verloren geht.